Rechtsanwalt für Markenrecht und Lizenzierung im Raum Reinbek

Wettbewerbsrecht: Betreuung durch einen Rechtsanwalt in der Region Reinbek

Um teure Vertragsstrafen oder aufwändige Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden, sollten sich Unternehmer aus der Region Reinbek in strittigen Fragen stets an einen Anwalt wenden. Erster Ansprechpartner in Sachen Wettbewerbsrecht ist natürlich ein Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz. Er berät seine Mandanten bei allen Fragen im Zusammenhang mit Wettbewerbsbeschränkungen, Vertriebsbeschränkungen oder unlauterem Wettbewerb. Doch auch unzulässige Klauseln im Onlinehandel, in den AGBs, eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung, unzulässige Werbung oder die Übernahme fremder Leistungen sind Themen, mit denen ein Rechtsanwalt im Bereich Wettbewerbsrecht häufig zu tun hat. Als Ansprechpartner für Mandanten im Raum Reinbek sorgen unsere Rechtsanwälte und Fachanwälte für kompetenten Rat in Sachen Wettbewerbsrecht.

Anwalt für Datenschutzrecht im Raum Reinbek: Datenschutzerklärung auf Homepage gemäß BDSG

Datenschutz, Datenschutzerklärung, personenbezogene Daten, Bundesdatenschutzgesetz: Das Datenschutzrecht ist für Unternehmen aus der Region Reinbek ein wichtiger Punkt geworden. Denn wer auf seiner Homepage keine korrekte Datenschutzerklärung zum Umgang mit personenbezogenen Daten zur Verfügung stellt, läuft schnell Gefahr dafür abgemahnt zu werden. Vor dem Hintergrund von BDSG und DSGVO ist die Konsultation eines Anwalts, Rechtsanwalts oder eines Fachanwalts im Raum Reinbek absolut empfehlenswert – insbesondere, wenn es um konkrete Fragen zum Datenschutzrecht geht. Nur ein Anwalt mit Erfahrung im Bereich Datenschutz und Datenschutzrecht kann Sie auch zielgerichtet betreuen.

 

Sprechen Sie uns gerne an – die ttp Rechtsanwälte sind gerne für Mandaten aus dem Raum Reinbek da.

Marke schützen: Markenanmeldung und Lizenzierung in der Region Reinbek

Existenzgründung, Unternehmensgründung, neue Produkte oder neue Tochterfirmen: Die Basis für einen erfolgreichen Start ist ein starkes Markenkonzept, denn eine Marke steht für Qualität und Vertrauen. Bereits bei der Etablierung eines neuen Unternehmens oder Produkts sollte man sich daher auf die Beratung und Erfahrung eines Rechtsanwalts aus dem Raum Reinbek verlassen. Ein Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz kann bei der Markenrecherche unterstützen, die Eintragung der Marke und die Markenanmeldung vornehmen. Doch insbesondere im Verletzungsfall ist es wichtig, einen erfahrenen Rechtsanwalt an seiner Seite zu wissen. Für unsere Mandanten in der Region Reinbek sind wir vielfältig tätig. So zählen Markenanmeldungen, Markenverteidigung, Widerspruchsverfahren, Löschungsverfahren, Abmahnung von Konkurrenten, Löschungsklagen sowie Abgrenzungs- und Vorrechtsvereinbarungen, Lizenzverträge und Franchisekonzepte zu unseren Leistungen. 

Was tun bei Abmahnung wegen Urheberrecht? Anwalt für Internetrecht im Raum Reinbek

Wer einen Anwalt für Internetrecht – auch Onlinerecht genannt – in der Region Reinbek sucht, ist bei den ttp Rechtsanwälten genau richtig. Die Anwälte sind vertraut mit den vielseitigen Fragestellungen, die im Zusammenhang mit geschäftlichen Aktivitäten im Internet auftauchen. Dabei unterstützen sie bei allen Angelegenheiten, die sich im Zusammenhang mit Abmahnung, Urheberrecht, Datenschutz, Medienrecht, Domainrecht, Strafrecht oder Wettbewerbsrecht ergeben. Doch auch bei Fragen zu den AGB, Impressum, Vertragsabschluss im Internet oder Online-Werbung sind die Rechtsanwälte für Internetrecht und Onlinerecht für ihre Mandanten aus dem Raum Reinbek da. Ebenso beraten sie bei Konflikten oder Unklarheiten und unterstützen bei Abmahnungen, etwa wegen Urheberrechtsverletzungen.

Was tun bei Abmahnung? Betreuung durch Rechtsanwalt im Raum Reinbek

Immer wieder hört man, dass im Raum Reinbek Abmahnwellen stattfinden. Oftmals handelt es sich hierbei um wettbewerbsrechtliche oder markenrechtliche Abmahnungen. Doch wer eine Abmahnung erhalten hat, sollte nicht voreilig handeln und zunächst einen Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz kontaktieren. Mandanten im Raum Reinbek unterschreiben oftmals voreilig eine Unterlassungserklärung und überweisen den geforderten Schadensersatz beziehungsweise gestehen dem Gegner viel zu weitreichende Rechte zu. So etwas kann schnell als teilweises Zugeständnis gewertet werden. Auch von einer Kontaktaufnahme mit dem Gegner können wir nur abraten, denn in vielen Fällen werden unbewusst rechtliche Zugeständnisse gemacht. Die Kommunikation in solchen Fällen überlassen Sie am besten einem Anwalt.

Aktuelles
Wasser zu Wein? – „Glühwein“ darf nicht zu viel Wasser enthalten
Kein Anspruch auf Annahmeverzugslohn bei ungeimpften Pflegekräften
1